DJ Butterfly

Dario "Butterfly" Fimiani kann schon auf eine lange Karriere zurückblicken. Er ist sicherlich auch einer der wenigen Künstler, der die Züricher und somit die Schweizer Clubgeschichte und Houseszene von Anfang an beeinflusste.

Angefangen hat alles im Alter von 16 Jahren. Er entdeckte seine große Leidenschaft zum Tanzen. Damals war Electro-Boogie schwer angesagt. Mit seiner Tanzgruppe "Planet Force", der damals auch DJ Bobo als Gast angehörte, war er von 1982-1985 kontinuierlich aktiv. Seine größten Erfolge waren ein dritter Platz bei der süddeutschen Meisterschaft und der Titel als Aargauer Meister.

Tanzen und Musik ? diese beiden Komponenten gehören einfach zusammen. So kam es, dass Dario "Butterfly" Fimiani zusätzlich zum Tanzen auch immer häufiger hinter den Plattentellern anzutreffen war.

Recht schnell lernte er den Besitzer des "The Club" (heutiges Oxa) kennen und war somit ein DJ der ersten Stunde. Ab 1985 war er Resident im "The Club". Zusammen mit DJ Whiteside prägte er die frühen 80er Jahre in Zürich. Gemeinsam machten sie mit ihren berühmt-berüchtigten?Billboard-Tapes? Furore und brachten somit der Züricher Dance-Gemeinde die US-Club-Music näher. Es gab keine Boutique und keine Bar in der nicht ein Billboard-Tape lief.

1985-1990 waren "Butterfly & Whiteside" die Resident-DJs des legendären "The Club". Der "Club" war Mitte der 80er neben dem "Flamingo" der place to be in Zürich.

Parallel fanden Anfang der 90er die ersten illegalen AfterHours in Zürich statt. Die Etzel-Bar rief und das beathungrige Volk kam in Massen. Dario "Butterfly" Fimiani war 1990 und 1991 der DJ in der Etzel-

Bar. Auch die Satanika Events in Mailand wurden soundtechnisch durch Dario "Butterfly" Fimiani zum größten damaligen Erfolg der Mailänder Szene.

In den Jahren 1991-1992 wurde er zusätzlich als Partygarant für die Events von DJ Gogo und der Alten Börse (Cubanito) gebucht.

Sein Ortswechsel von Zürich nach Kreuzlingen sorgte für eine angenehme Partyatmosphäre am östlichen Bodensee. Von 1992-1997 war er Resident auf dem Tanzschiff (dem heutigen Boot). Ab 1997 organisierte Dario seine eigenen Metropol-Partys. Unter den Mottos "Wet `n Dry", "tanz im schloss" oder "tanz im dritten" fanden diese Events statt. Sämtliche Partys wurden mit Liebe zum Detail organisiert und hatten bis zu 2.000 Besucher.

Zürich ließ ihm aber keine Ruhe. Von 2000-2003 war Dario "Butterfly" Fimiani erneut Resident im Kaufleuten. Auf Events wie z.B. Chic Party, Househits Party und Disco Party zählte man auf seine Musikauswahl und war höchst zufrieden.

Auch das Q lies Dario "Butterfly"

Fimiani zur? do you remember? HouseParty an die Turntables.

Apropos Musikauswahl. Dario "Butterfly" Fimiani kann auf eine der größten Plattensammlungen der Schweiz zurückblicken. Diese beinhaltet über 50.000 Tonträger. Darunter sind schlicht einige Raritäten der frühen Zeit der elektronischen Clubkultur.

Natürlich wollte sich Dario "Butterfly" Fimiani auch selbst soundtechnisch verewigen. Aus diesem Grund gibt es auch einige Musikprojekte die er umsetzte. Zusammen mit Jamie Lewis gab es unter dem Namen "Anixus" in den Jahren 1992 und 1993 zwei Veröffentlichungen. Es folgten bis 1996 noch vier weitere CDs unter dem Namen "Butterfly Mixe 1-4".

Für das Kaufleuten editierte er 1998 die erste CD "Kaufleuten Disco 01". Die bis heute meistverkaufte CD aus der Kaufleuten-Reihe. 1999 veröffentlichte Universal Schweiz den Sampler "Disco-Mix" feat. Dario "Butterfly" Fimiani.

Ab 2000 zog sich Dario weitgehend aktiv aus der elektronischen Musik zurück. Er nahm die Kaufleuten-Gigs wahr, wollte jedoch nicht weiter in der Öffentlichkeit vertreten sein. In den Jahren 2000 - 2003 folgten diverse Privatpartys der Modemarke Strellson.

Im Hintergrund war Dario jedoch kontinuierlich aktiv und beschäftigt. So hat er mit Marcos da Silva das Projekt "Tribal X" gegründet. Zusammen hatten sie im August 2004 EDMUNDO CARNEIRO (Percussion von St. Germain) an den See geholt. Diese Session wurde von mehreren tausend Menschen besucht.

2005 nun sein Comeback. Er editierte das Intro zur äußerst erfolgreichen Compilation "Swiss House DJ" und sorgte somit auf dem Schweizer Markt für ein großes Aufhorchen.

Parallel wurde er im September 2005 für exklusiv für einige Hilfiger-Shoperöffnungen gebucht. Fulminant war auch sein erstes "long-time-set" nach langer Zeit. Im November sorgte er mit einem 6-Stunden-Set für Furore.

Dario "Butterfly" Fimiani versteht es sein Publikum zu überzeugen und in den Griff zu bekommen. Er ist eine Bank für einen unvergesslichen Abend.

Watch out for upcoming Gigs!!!

© 2018 | Willy Guntersweiler